[In Schmalz gebackene Mehlspeisen.] Gries‐Krapfeln.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.188/2a

Originalrezept:

Gries‐Krapfeln. Man kocht 1⁄2 Seidel Gries mit Milch dick und weich. Ausgekühlt verrührt man damit 1 Ei, 2 Dotter und Zucker, formirt auf dem mit Bröseln bestreuten Brette Würstchen, oder sticht es mit dem Krapfenstecher aus, dreht sie in Ei und Brösel, und bäckt sie in Schmalz. Man bestreut sie mit Zucker und Chokolade, oder Vanille, und gibt eine Crême dazu.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "[In Schmalz gebackene Mehlspeisen.] Gries‐Krapfeln.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.188/2a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=in-schmalz-gebackene-mehlspeisen-gries%e2%80%90krapfeln (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.