Hüner oder Capaunen in eine Mandel= Brüh / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 006

Originalrezept:

HAcke das Fleisch von einem Hun oder Capaun / stosse abgezogene Mandeln / thue das Fleisch / wie auch ein Stücklein weiß= gebähtes Brod dazu / und stoß es ferner wohl unter einander; treibs mit der Hüner= Brühe durch / gieß hernach ein wenig Wein daran / würtz es mit Ingber / Pfeffer / Muscatblüh / und wenn du wilt / ein wenig Zimmet und Zucker; laß es also mit einander sieden / würff ein wenig Saltz darein / und wann die Hüner gesotten seyn / legs in eine Schüssel / und richte die Brüh darüber.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Hüner oder Capaunen in eine Mandel= Brüh / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 006,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=huener-oder-capaunen-in-eine-mandel-brueh-auf-andere-art (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.