Hüner bald mürbe zumachen.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Anhang Teil 2, Nr. 001

Originalrezept:

SO bald man ein Hun gewürget / muß man ihm die Augen ausstechen / den Hals fein lang ziehen / und geschwinde in kalt Wasser werffen / daß es recht erkalte / ehe man es brüet / denn wenn sie in das heiße Wasser kommen / ehe sie erkaltet / werden sie nimmermehr mürbe. Man muß sie auch nicht zu stark brüen / sie seyen jung oder alt / die Jungen zerreissen sonst gern / und den Alten wird die Haut / wie Leder.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Hüner bald mürbe zumachen.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Anhang Teil 2, Nr. 001,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=huener-bald-muerbe-zumachen (19.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.