Hühneln in der Pasteten=Suppen.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 192

Originalrezept:

Bereite sauber gepuzte Hühneln, theile sie voneinander, ein wenig gesalzen, und mit Essig besprenget. Richte ein Rein oder Kessel, mit ein wenig Feisten beleget, eine Lag Hühneln, schneide klein zusammen Lemoni=Schäler, Capri, Roßmarin, Lorber=Blätter, Spanisch Kudelkraut, streue es auf die Hühnel, auch gut gewürzt, wiederum Hühneln geleget, und so fort, giesse auch ein wenig Essig und Wein daran, mache unten und oben Glut, und schön gedünst; hernach giesse eine gute Rind=Suppen daran, und lasse es sieden, eingebrennt, und gut gewürzt, auf die Tafel geben.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Hühneln in der Pasteten=Suppen.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 192,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=huehneln-in-der-pastetensuppen (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.