Hühnel mit Brüseln und Spargeln.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 184

Originalrezept:

Zertheile die Hühnel, nimm in ein Rein ein wenig Butter, und dünste die Hühnel, daß sie schön weis bleiben, giesse eine gute Rind=Suppen daran, lasse es sieden, nimm gefähte Semmel=Bröseln, röste es in Butter schön gelblecht, brenne die Hühnel mit diesen ein in der rechten Dicken, nimm übersottene Brüseln, schneide es schön dinn, dünste es in Butter, und grünen Petersil; bereite übersottene Spargeln, schneide die Spitzeln und das Weiche herab, röste es auch mit denen Brüseln, gut gewürzt, und Milchreim daran, lasse es ein wenig aufsieden. Wann die Hühnel gewürzt seynd, richte es an, die Brüseln und Spargeln oben auf, schön zierlich angericht, und gibs auf die Tafel.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Hühnel mit Brüseln und Spargeln.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 184,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=huehnel-mit-brueseln-und-spargeln (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.