Hühnel gefüllt mit Krebsen.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 199

Originalrezept:

Bereite die Hühneln zum Füllen, wie die vorigen*. Die Füll mache also, treibe einen Krebs=Butter ab, die Krebs=Schweiffeln klein gehakt, nimm in den abgetriebenen Butter für 3. Hühnel 2. Eyer, darein abgerühret, geweiktes Brod klein gehakt, die Krebs=Schweiffeln, und grünen Petersil, Michreim, und Muscatblühe, gesalzen; dieses in dem Butter abgetrieben, fülle es in eine Sprizen, und die Hühnel damit gefüllt, eingesalzen, und schön gebraten, mit Butter begossen, und auf die Tafel geben.

Anmerkung:

*siehe N. 198 Hühnel gefüllt.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Hühnel gefüllt mit Krebsen.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 199,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=huehnel-gefuellt-mit-krebsen (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.