Honig läutern

Aus: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 01, S. 19

Originalrezept:

Nim das weiß von einem Ey / klopffs wol / thu ein wenig Wasser dran / vnd thu das Honig darein / sieds vnd laß kalt werden / gieß worein du wilt.

Übersetzung:

Geläuterter Honig

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Honig läutern", in: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 01, S. 19,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=honig-laeutern (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.