Hollippen Zu machen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 221

Herkunftsbezeichnung(en): Österreichischer Wein

Originalrezept:

Erstlich Nimb ein schönes Mell* in ein / Degl* auch Zuckher vnd Pfeffer darzue, / schlag Zwey Neue Ayr* Darein, Mach / von Esterreicher Wein und Rossen / wasser ein Dines taigl* an, hernach / Hiz Das Eisen auf einen Reschen* / Feyr* vnnd bestreichs mit weissen / Waix* vnd wisch es wider sauber ab, // (re 109) vnd Giess* gleich ain össlöflvoll / darein vnd Druckhs fast Zusamen, / Höbs yber das Feyr, dass aber / schön weiss* Gebachen* werden, also / seindt sie Recht. /

Übersetzung:

Hohlhippen

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Hollippen Zu machen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 221,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hollippen-zu-machen (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.