Holler hippen zu machen

Originalrezept:

Nimb schenes* mehl*, thue pfeffer Stupp* / darein auch rosen* marin* oder margaran* / Blätl*, nimb warmes* wasßer thue ein Bröckhl* / schmalz* drein, mach ein dins* daigl* an, nimb / zuckher* oder henig*, wilst du weiß haben, so nimb nur / daß Clar* von den ayr*, auf einen mitteren weitling* 2 / ayr*, daß eisen* schmirb* mit schmalz*, thue daß eisen* zue, / thus auf daß feuer*, und walgs* über einen kleinen walger* / ist guet. //

Übersetzung:

Hohlhippen

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Holler hippen zu machen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 285,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=holler-hippen-zu-machen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.