Höchten in Polnischer Suppen.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 301

Herkunftsbezeichnung(en): Polnisch

Originalrezept:

Nimb ein höchten, schiepp denselben, schneid ihn Zu stukhen, geuß Wein= / essig drüber, seud ihn herab, Wie ein andern höchten, vnd seich die / brüe daruon, nach dem schneid Zwifl, schneid Sembl schnitl, bähe sie, / vnd seuds beysammen in einem häferl mit Wein und Arbeßbrüe, vnd / schlag es durch ein Sib, alßdan nimb gueten süssen Wein, vnd Arbes= / brüe, in ein häferl, bedarffst auch Gewürzt, Zukhers vnd gilbs / Woll, darnach thues Zusammen, vnd laß Sieden, laß den Visch ein / Sud thuen, vnd gibs Warm. /

Übersetzung:

Hecht in polnischer Sauce (Wein-Zwiebel-Sauce)

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Höchten in Polnischer Suppen.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 301,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hoechten-in-polnischer-suppen (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.