Höchten in Pollnischer Suppen Zu khochen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 089

Herkunftsbezeichnung(en): Polnisch

Originalrezept:

Schipp* den Höchten, vnnd thue ihm / auf, mach ihm Zu stickhl*, Siedt* / ihne in össig, ab wie andermall, / seich* die brie* daruon, thue den / fisch in ein rein*, Gies* siessen* / Wein, in ein häfl* auch Päte* / schnidl* vnd arbes brie*, vnnd / Zwifl*, las siedten* dreibs* durch / das sibl* an den fisch, Gewürz*, / vnnd Gilbs*, mit Saffran*, lass / ein siedlein* thuen, Er ist Guett. // (ve 38)

 

[Anm.: „Pollnische Suppe“: siehe Rezept 11.]

Übersetzung:

Hecht in Pollnischer Suppe

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Höchten in Pollnischer Suppen Zu khochen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 089,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hoechten-in-pollnischer-suppen-zu-khochen (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.