Höchten in Krön Zu khochen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 103

Originalrezept:

Erstlich siede* den Höchten blau ab / lass in ein wenig in den Essig / ligen stoss* den Krön schen Klein / mit ein stuckh* Putter auch ein // (ve 45) semel Molln* in ein Arbes brie* / Gewaigt* thue alles in ein häffl* / Gies* ein Arbes brie daran salz / lass sieden* leg butter daran / leg die fisch auf ein schisßl* Gieß* die / brie* daryber deckhe ihm Zue lass / ihm ein wenig breglen* /

Übersetzung:

Hecht in Kren

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Höchten in Krön Zu khochen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 103,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hoechten-in-kroen-zu-khochen (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.