Hirsebrei.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.181/4

Originalrezept:

1⁄2 Seidel [Hirse] wird in 2 Seidel siedende Milch gegeben und dick und weich gekocht. Wenn er dicklich wird (ohne Aufrühren) gibt man etwas Butter darauf und stellt ihn in das Rohr.

Man faßt ihn dann mit einem Löffel auf die Schüssel und gibt die gebräunte Seite in die Höhe.

Beim Essen wird er etwas gesalzen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Hirsebrei.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.181/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hirsebrei (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.