[Hirschziemer mit Kruste.] Oder:

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.129/2b

Originalrezept:

Man schneidet ihn zu schönen Stücken, legt sie auf die Schüssel, gibt die Brösel in mit Butter gebrannten Zucker, dazu das Gewürz und rothen Wein und etwas Suppe (und wenn man hat Hühnerblut) verkocht es gut und streicht davon auf die Schnitten. Dann wird Zucker darauf gestreut und gebrannt. Die übrige Sauce verdünnt man mit Beitze etwas und gibt sie in besonderer Schale.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Hirschziemer mit Kruste.] Oder:", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.129/2b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hirschziemer-mit-kruste-oder (30.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.