Hirschbrein=Koch.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 411

Originalrezept:

Siede den Brein in einer guten Milch schön dick, treibe ihn durch, und laß ihn auskühlen; auf eine grosse Schüssel nimm einen Vierting frischen Butter in einen Weidling, diesen schön pfläumig abgetrieben, 2. Eyer, und 6. Dotter darein gerührt, 1. Stund abgetrieben, und gezuckert; auf die lezt von einer Lemoni den Saft darein gedrukt, richte es in eine bestrichene Pasteten=Schüssel, und gebacken.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Hirschbrein=Koch.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 411,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hirschbreinkoch (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.