Hirsch= Rucken gantzer / oder ausgelößter zu kochen / oder zu braten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 07 Nr. 013

Originalrezept:

DEn Rucken zu braten / so wird er gehäutlet / gesaltzen / gespickt / in sauren Ram / mit Eßig / Kräutern / Lemoni= Schelffen / gedämpfft / oder mit Speck / Zwibel / Knoblauch und Eßig / oder mit Capry= Sardellen= Agres= oder unzeitigen Wein= Trauben= Soß / gebratner zu geben / oder auch mit einem süssen Safft / (die erst N°. 11. vor der Brust seynd benennt worden) darüber gegossen.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Hirsch= Rucken gantzer / oder ausgelößter zu kochen / oder zu braten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 07 Nr. 013,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hirsch-rucken-gantzer-oder-ausgeloesster-zu-kochen-oder-zu-braten (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.