Hier folget auch die Veränderung / wann die Zeit da ist mit jungen Erbsen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 081

Originalrezept:

FOrmier die Pupeton, wie die ordinari, und ehe du ihn mit seiner Farce zudeckest / thue 2. oder 3. Handvoll bassierte Erbsen darein / und mache es zu / mit deinem Godiueau, man siedts a la braise oder gedämpffter hernach muß man ihn aufdecken / und in die Schüssel legen; kanst auch wohl etliche Löffel voll Erbsen darüber thun / gibs warm.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Hier folget auch die Veränderung / wann die Zeit da ist mit jungen Erbsen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 081,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hier-folget-auch-die-veraenderung-wann-die-zeit-da-ist-mit-jungen-erbsen (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.