Hiendl zu Praten vnd zu fillen

Originalrezept:

Nimb die abgezogne* Mandl*, stoß* khlein, gieß* ein / wenig Rämb* daran, vnd ein wenig semmbl* presl, / schlage ein pahr ayr* dodter*, darein, reibe* Lemany* / schöllen* darein, vnd zugger*, vndtergreifs*, die hiendl, / sauber, und Salz, fihl* sie hernach, vnd Praths* beyn / Frischen Feyer*,. /

Übersetzung:

Gefülltes Brathuhn

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Hiendl zu Praten vnd zu fillen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 066,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hiendl-zu-praten-vnd-zu-fillen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.