Hiefen= oder Hagen= Butten einzumachen / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 15, Nr. 034

Originalrezept:

Löset aus schönen grossen Hieffen= oder Hagen= Butten die Kerne und Butzen / und schählet mit einem Messerlein das rauhe heraus ; machet ein Wasser siedend / leget die Hieffen darein / lassets sieden biß sie weich werden / nehmets heraus / legets in einen Sieb auf ein Tuch / biß sie trocken werden : alsdann läutert so viel Zuckers als ihr vermeint genug zu seyn / in einem Kesselein / und lasset ihn so dick sieden / wie einen Safft ; leget dann die Hagen= Butten oder Hieffen in ein Glas / lasset den geläuterten Zucker kalt werden / und giesset ihn daran : ist die Brüh zu dinn / kann man sie öffters übersieden / wie bey andern schon zum Uberfluß erinnert worden.

Übersetzung:

Eingelegte Hagebutten

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Hiefen= oder Hagen= Butten einzumachen / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 15, Nr. 034,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hiefen-oder-hagen-butten-einzumachen-auf-andere-art (16.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.