Hering so gesaltzen / und bey uns Faß= weiß / und auch einschichtig / zu bekommen seynd.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 08 Nr. 036

Originalrezept:

DIe Hering werden wol ausgewässert / dann aufgehenckt und getrücknet / dann nach der Läng am Rucken aufgemacht / und auf dem Rost gebraten; man gibt ihn auf das Kraut / oder gleich also / mit Pfeffer / Zwibel / Knoblauch / Eßig und Oel / aufgelegter / und warm / oder kalter in die Schüssel anzurichten.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Hering so gesaltzen / und bey uns Faß= weiß / und auch einschichtig / zu bekommen seynd.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 08 Nr. 036,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hering-so-gesaltzen-und-bey-uns-fass-weiss-und-auch-einschichtig-zu-bekommen-seynd (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.