hener in Lemonÿ.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 432

Originalrezept:

Schneid die hendl in 4. thaill, richts ein ins reindl, geuß guete fleischbrüe / dran, ein wenig Wein, wan der verfaimbt, leg ein gesurten lemonÿ / darzue, allerleÿ gewürz, bren ein geribne Sembl ein, Puter, aber nit / Zu braun, auch lege ein khlaine bähte schniten sembl darzue, gilbs ein / Wenig, laß Woll Sieden, gibs Warmb. /

Übersetzung:

Hendl in Zitronensauce

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "hener in Lemonÿ.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 432,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hener-in-lemony (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.