Hendl oder lemeres fleisch in Spinat Guett Zu khochen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 469

Originalrezept:

Nimbe Die hendl* oder lemers* fleisch / wasches sauber aus hackhe es Zu Klein / stückhl* ybersiett* es in einer Guetten / rindt suppen* nimbe Den Spinat / Klaube* ihn sauber yberbrene* ihn / ein wenig schitte* in einen haisen / putter las ihn olso ein wenig Dinzen* / Gies* ein Guette rindt supen* Daran / Gewürze* es mit Mechgatblie* brene* / es ein wenig ein lege Die hendl oder / fleischl Darein las sye also sieden* / wan du sie anrichten wilst so seiche* // (ve 259) Die supen* herab Pf Sprigl* 3 oder 4. löfel voll Guette Milich Rämb* / Darein vnnd einstuckh frischen putter / Gies widerum auf Die hiendl* oder / fleischl las es noch ein sutt* thuen / Gibs also seindt sie recht vnd Guet /

Übersetzung:

Huhn oder Lamm mit Spinat

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Hendl oder lemeres fleisch in Spinat Guett Zu khochen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 469,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hendl-oder-lemeres-fleisch-in-spinat-guett-zu-khochen (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.