[Heißabgesottenes Fleisch.] Tauben.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.121/4c

Originalrezept:

Diese werden zerlegt, eingesalzen und mit Suppe, Essig, weißem Wein, Thymian, ganzem Pfeffer, Neugewürz, Ingwer, Zwiebel und gelben Rüben zu Scheiben geschnitten, weich gedünstet. Den kurz eingesottenen Saft schüttet man durch ein Sieb über die Tauben und bestreut sie mit geriebenem Krän.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Heißabgesottenes Fleisch.] Tauben.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.121/4c,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=heissabgesottenes-fleisch-tauben (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.