[Heißabgesottenes Fleisch.] Schöpsenfleisch.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.121/4f

Originalrezept:

Zu 2 oder 3 Rippen geschnitten werden die Schnitzchen geklopft, mit Wurzeln, Thymian, Pfeffer, Salz, Suppe, Essig und weißem Wein gedämpft. Wenn sie mürbe sind, läßt man die Brühe kurz einkochen, und gibt sie durch ein Sieb über das mit Krän bestreute Fleisch.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Heißabgesottenes Fleisch.] Schöpsenfleisch.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.121/4f,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=heissabgesottenes-fleisch-schoepsenfleisch (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.