Heffen= Küchlein / mit Weixel= Mus oder Latwergen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 088

Herkunftsbezeichnung(en): Leipzig Breslau

Originalrezept:

MAchet einen Teig an / wie selbiger Num. 81. bey der allerersten Art der Heffen= Küchlein beschrieben worden; nehmet dann eine Weixel= Salsen / oder Latwergen / so am besten in Leipzig oder Preßlau zu haben / oder auch dergleichen in diesem Buch bey der Salsen zu finden / und machet selbige / weil sie etwas dick / in einer Schüssel oder Näpfflein mit Rosenwasser und Wein etwas dinner / und rühret Zucker und Zimmet darunter: Wann nun der Teig allerdings angemacht / walchert selbigen etwas dinner und breiter aus / als zu den andern Heffen= Küchlein; leget dann von dieser Latwergen kleine Häufflein darauf / und überschlagts mit dem Teig / wie die Raffioln / rädelts dann viereckicht / oder Rauten= weiß / wie es beliebt / lassets bey dem Ofen etwas gehen / und bachets / wie bekandt.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Heffen= Küchlein / mit Weixel= Mus oder Latwergen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 088,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=heffen-kuechlein-mit-weixel-mus-oder-latwergen (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.