Hechtlein im Oel gebraten / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 070

Originalrezept:

NImm Hechtlein zu halben oder zu drey viertel Pfunden / schuppe sie und schneids an dem Bauch auf / thue das Eingeweid heraus / wasche die Hechtlein sauber / saltz und pfeffers / laß eine weile stehen / legs herach auf einen Rost / und brate sie wie einen Bratfisch / wends offt um / damit sie nicht nur in einem Ort braun werden / begieß stetig mit guten Baum= Oel; wann sie nun genug gebraten seyn / legs in eine Schüssel / gieß ein wenig Oel unten dazu hinein / und setz die Schüssel also auf eine Kohlen / trags auf / lege Citronen dazu / oder drucke / so du wilt / den Safft darein.

Anmerkung:

Auf eben dergleichen Art kan man diese Hecht in der Brat= Pfannen braten; wann man nemlich ein wenig Oel in die Brat= Pfanne thut / selbige auf einen Rost über gute Kohlen setzet / den Hecht / welcher schon gesaltzen und eingepfeffert seyn muß / darein leget / und so lang bratzeln lässet biß er fertig ist.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Hechtlein im Oel gebraten / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 070,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hechtlein-im-oel-gebraten-auf-andere-art (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.