Hechten in Schwammerl=Suppen

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 123

Originalrezept:

Der Hechten wird geschüppt, und zu Stückeln zerhackt, frisch abgesotten, nimm Schwammerln, oder Bilsling*, in Erbsen übersotten; die Brüh nimm hernach zu der Suppen: die Schwammerl aus dem heissen Wasser etlichmal gewaschen, daß der Sand wegkommt, hacke es schön klein, nimm auch darunter ausgelöste Sardellen, Capri, Lemoni=Schäler, und grünen Petersil, röste es in Butter, nimm gute Erbsen=Brüh, die andere Suppen auch darzu, gewürzt, und Milchreim über den Fisch angericht.

Anmerkung:

*Bilsling = Steinpilz

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Hechten in Schwammerl=Suppen", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 123,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hechten-in-schwammerlsuppen (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.