Hechten in Sardellen=Kren.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 113

Originalrezept:

Der Hechten wird geschüppt, zu Stücken gehakt, frisch abgesotten, schön kürnig. Der Kren wird also gemacht, nimm klein gestossene Mandeln, darnach man viel machen will, ausgelöste Sardellen, ein wenig Knoblauch, alles unter die Mandeln gestossen; richte es in einen Hafen, mit Milchreim abgetrieben, Lemoni=Schäler, und den Saft, Muscatblühe, frischen Butter, giesse eine gute Erbsen=Brüh daran, daß es die rechte Dicke bekommt, gesalzen, giesse es über den Hechten; man muß ihn aber nicht sieden lassen, er lauft gern zusammen.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Hechten in Sardellen=Kren.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 113,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hechten-in-sardellenkren (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.