Hechten in Oel gedünst.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 120

Originalrezept:

Der Hechten wird geschüppt, und frisch abgesotten, daß er schön kürnig wird: nimm das oben beschriebene; die Sardellen werden ausgelassen. Nimm von dem Sud, allwo der Hechten gesotten ist, Wein darzu, gemischtes Gewürz, lasse das Zusammengeschnittene darinnen sieden, seihe den Fisch ab, giesse die Sur darüber, wie auch das Baum=Oel, lasse es eine halbe Stund gemach dünsten; wann man anricht, diese Sur darüber gegossen. Behalte nur so viel Sur, als vonnöthen ist zum anrichten.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Hechten in Oel gedünst.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 120,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hechten-in-oel-geduenst (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.