Hechte gezupffter / anderst mit Capry / Zwibel und Oel.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 010

Originalrezept:

DIser Fisch / kan auch an statt des Butters / mit Capry / Zwibel / und Oel gemacht werden; wann der Fisch gezopfft / mit Pfeffer und Muscatnuß gewürtzt ist / so wird klein= gehackter Zwibel / Capry / zwey Lorbeer= Blättlein / sam(mt) wenig weiß Meel / in Oel ein wenig geröst / gieß wenig Eßig / oder Wein / mit Erbsen= Brühe daran / oder an statt des Weins / Lemoni= Safft / schwing disen gezupfften Hechten damit / auf der Glut kochend / ein paarmal herüber / nimm die Lorbeer= Blättlein wieder herauß / richt den Fisch in die Schüssel / und gib ihn zur Tafel.

  1. Also gibt mans auch an statt der Capry mit klein= gehackten Petersil und Knoblauch / in diser Oel= Brühe / oder mit Butter in weisser Knoblauch= Brühe.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Hechte gezupffter / anderst mit Capry / Zwibel und Oel.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 010,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hechte-gezupffter-anderst-mit-capry-zwibel-und-oel (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.