Hecht= Rogen / in der Glut zu braten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 094

Originalrezept:

IN der Zeit / wann der Hecht voller Rogen ist / so wird der Fisch aufgemacht / der Rogen gantzer heraus genommen / die Leber / Gall und Darm darvon gethan ; der Rogen aber also gantzer eingesaltzen / hernach in die Fisch= Haut / und folgsam in Papier eingewicklet / oder man muß ihn gleich in Papier allein in glühiger Aschen genug braten lassen / und wann er fertig / wird er heraus genommen / und gleich einer geräucherten Wurst aufgehebt / auch also auf einem Teller aufgeschnitten / mit Pfeffer / Eßig und Oel gemacht ; wie Potarga.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Hecht= Rogen / in der Glut zu braten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 094,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hecht-rogen-in-der-glut-zu-braten (28.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.