Hecht= Presolen / gefüllter zuzurichten

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 062

Originalrezept:

ES wird das Hecht= Fleisch ohne Graten zu dünnen Flecklein / oder Presolen geschnitten / geklopfft / gesaltzen und gewürtzt / auch von dergleichen Hecht= Fleisch / Zwibel / Gewürtz / Butter und Petersil= Kräutlein ein gutes Gehäck gemacht / die Flecklein / oder Presolen / auf einer Seiten mit Eyern bestrichen / das Gehäck nach Proportiondarauf gestrichen / oder gelegt / als wie die Paffössen vom Kalbs= Hirn / hernach wieder mit Eyern bestrichen / und gleich mit angemachten Semmel= Brosen bestreut ; dann bachs im Ofen / oder in dem Schmaltz / oder gib unten und oben Glut / und wanns fertig / gibs in die Schüssel / und gieß warmen Butter / mit Lemoni= Safft / oder mit wenig Eßig darüber / oder mache ein saures / gelbes Sardellen= oder Capry Brühlein darüber ; oder mach es gleich auf Semmel= Schnitten.

Paffössen – heute Pofesen 

Presolen – Streifen 

 

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Hecht= Presolen / gefüllter zuzurichten", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 062,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hecht-presolen-gefuellter-zuzurichten (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.