Hecht in gelber Petersil= Brühe.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 031

Originalrezept:

DEr Hecht wird geschuppt / zerstuckt und eingesaltzen; dann mit sauber= gebutzt= und langlecht= geschnittenen Petersil= Wurtzeln / guten Butter und Gewürtz / auch einem gantzen Zwibel / mit Näglein besteckt / Wasser mit wenig Wein gemischt / kurtz eingesotten / auf die Letzt mit Butter / und wenig weiß Meel liechtgelb eingebrennt / auch wenig klein= gehackt grünes Petersil= Kräutlein darein geworffen / und noch einen eintzigen Sud thun lassen / angericht / und aufgetragen.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Hecht in gelber Petersil= Brühe.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 031,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hecht-in-gelber-petersil-bruehe (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.