Hecht in einer Sardelln= Brüh auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 024

Originalrezept:

NAchdem die Sardelln sauber gewässert / gebutzt / und die Gräte heraus gelöset worden / so nehmet zu einem Dutzet derselben ein viertel Pfund Butter / thut solche in ein Pfännlein / giesset nur ein klein wenig Wasser daran / und legt die Sardelln gleich dazu hinein / haltet sie über das Feuer / und lassts also einen wall oder etliche miteinander aufthun / dann es darff nicht zu lang sieden / damit der Butter daran nicht lauter werde ; würtzet es mit Ingber / Muscatblüh und Cardamomen : wann dann die Hecht im Saltzwasser gesotten / legt man selbige in eine Schüssel / und richtet die vorbesagte Brüh / durch einen Seiher getrieben / darüber / welche so sie recht gemacht wird / etwas dichlicht seyn muß.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Hecht in einer Sardelln= Brüh auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 024,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hecht-in-einer-sardelln-brueh (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.