Hecht= Grat gut zu braten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 085

Originalrezept:

HAst du einen gar grossen Hecht zu verkochen / so schneide den Kopff ab / dann schneide den Ruckgrat in der Mitt nach der Länge zwey Finger= dick / oder so dick du ihn verlangest / durchaus beyderseits heraus / saltz und brate ihn also gantz / oder Stuckweiß auf dem warmen Rost / mit Gewürtz / Butter / oder Oel / und wann er fertig / so gib ihn mit braunen Butter und Lemoni= Safft / oder mit einer Sardellen= Capry= oder andern schon beschriebenen sauren Brühe.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Hecht= Grat gut zu braten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 085,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hecht-grat-gut-zu-braten (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.