Hecht gezupfft / in Butter und Senff .

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 008

Originalrezept:

Wann der Hecht ( wie schon offt gedacht ) heiß / oder blau abgesotten / wieder kalt und gezopfft ist / so nimm ein Stuck guten Butter in ein Rein / oder Casserol / so bald der Butter in dem Geschirs zergangen / so gieß nach Geduncken Senff darein / schwing den Fisch / oder gezupfften Hechten ein paarmal also in warmem Butter und Senff damit herüber / richte ihn in die Schüssel / und gib ihn warm zu Tisch ; andere richten ihn gleich auf die Schüssel / und sobald er zugedeckter auf der Glut = Pfannen genug erwarmet / gibt man ihn zu Tisch mit Butter und Senff wohl gemacht .

Transkription:

Wolfram Kracker

Zitierempfehlung:
Wolfram Kracker (Transkription): "Hecht gezupfft / in Butter und Senff .", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 008,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hecht-gezupfft-in-butter-und-senff (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Wolfram Kracker.