Hecht= Gehäck weiß / wie von Capaunen / auf kleine Schüssel / oder Teller.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 108

Originalrezept:

DAs Fleisch vom Hecht wird mit Saltz / Gewürtz / und guten Butter gleich roher klein gehackt / dann mit klein= gehacktem Zwibel in Butter geröst / nochmals wider gehackt / und mit wenig Wein / Lemoni= Schelffen / Butter und Erbsen= Brühe / auch / so es beliebt / mit klein= gehackten Petersil= Kräutlein abgemacht / und warm gegeben ; von disem Gehäck macht man viel Sachen / als Hecht= Reföllen / oder Raffiolen / oder Schluck= Kräpfflein / Hecht= Strudel / gleichwie die Krebs= Strudel in Taig eingewickelt / auf der Schüssel mit Ram aufgesotten ; Item dergleichen subtil Gehäck mit Eyern und Ram abgerührt / in ein mit Butter bestrichene Schüssel / mit unten und oben gegebner Glut.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Hecht= Gehäck weiß / wie von Capaunen / auf kleine Schüssel / oder Teller.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 108,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hecht-gehaeck-weiss-wie-von-capaunen-auf-kleine-schuessel-oder-teller (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.