Hecht gebachner / oder gesottner / in einer süssen Weinbeer= Brühe / mit Pinioli , Lemoni / oder Citronen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 064

Originalrezept:

WAnn der Hecht schön liecht gebachen / oder gesotten und gescheelt / wird er in Schüssel gelegt / mit folgender Brühe : Nimm halb Wein / und so viel Wasser / oder lauter weissen / klaren Wein / mit geweichter Semmel in Wasser / mit Pfeffer / Imber / Muscatnuß und Saffran / sammt einem Stuck Zucker / auch sauber= geklaubte Pinioli, und gehackte eingemachte Lemoni / oder Citronen / laß unter einander versieden / gibs über den Fisch / und laß einen Sud daran aufthun / dann bestreu es mit Zucker an dem Ranfft der Schüssel.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Hecht gebachner / oder gesottner / in einer süssen Weinbeer= Brühe / mit Pinioli , Lemoni / oder Citronen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 064,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hecht-gebachner-oder-gesottner-in-einer-suessen-weinbeer-bruehe-mit-pinioli-lemoni-oder-citronen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.