Hecht / gebachen in einer frischen Cucummern= oder von Morchen= oder Erbsen= Brühe.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 071

Originalrezept:

BAche den Hecht und lege ihn in die Schüssel / dann nimm Cucummern / so groß du sie haben kanst / scheele sie / und mache sie zu Spalten / thue das weiche heraus / und schneide sie würfflet / saltz ein / schwings in Meel / und bachs aus heissem Schmaltz / legs zu dem Fisch / gieß gute Erbsen= Brühe mit gar wenig Wein= Eßig / Gewütz / und kleingehackten Petersil= Kräutlein / auch wenig Butter darzu / laß damit einen Sud aufthun / und gibs zu Tisch.

Cucummern = Gurken

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Hecht / gebachen in einer frischen Cucummern= oder von Morchen= oder Erbsen= Brühe.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 071,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hecht-gebachen-in-einer-frischen-cucummern-oder-von-morchen-oder-erbsen-bruehe (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.