Hecht anderst / in Speck und Zwibel.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 047

Originalrezept:

SChuppe den Hecht / mache ihn auf / schneide ihn zu Stücker / und saltz ihn ein / dann nimm guten Speck / hacke ihn mit Zwibeln / geweichter Semmel und Petersil= Kräutlein klein / dann nimm in ein Rein / oder Casserol / wenig Wein mit Erbsen= Brühe / und auf die Letzt wenig Eßig / oder nimm gleich anfangs nach Nothdurfft Erbsen= Brühe mit Eßig / gewürtz mit Pfeffer / Imber / Muscatnuß / und wenig Saffran ; laß den Fisch damit sieden / sobald er verfäumt / so wirff auch zugleich das Gehäck darein / und laß alles mit einander genug sieden / daß es schön an der Farb / auch gut / und in rechter Maaß und Dicke wird.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Hecht anderst / in Speck und Zwibel.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 03 Nr. 047,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hecht-anderst-in-speck-und-zwibel (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.