Haut costé de veau en ragoust.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 040, Kap. 03, Nr. 26

Originalrezept:

Coupez le par costes, les farinez, & les passez par la poësle auec du lard, puis les [S. 41] empottez, & les faites cuire auec peu de bouillon, capres, asperges, troufles, & le tout bien mitonné, seruez.

Anmerkung:

Die Hochrippe (österreich.: Rostbraten) ist das Rückenstück des Rindes, es liegt zwischen Rindernacken und Roastbeef (österreich.: Beiried).

Im obigen Rezept wird das Fleisch samt den Rippen in Scheiben geschnitten, es handelt sich also um Kalbskoteletts.

Übersetzung:

Ragout von Kalbskoteletts.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Haut costé de veau en ragoust.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 040, Kap. 03, Nr. 26,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=haut-coste-de-veau-en-ragoust (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.