Haussen= Magen oder Knopff und Darm zu kochen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 01 Nr. 047

Originalrezept:

WAnn der Haussen aufgemacht / und der Magen / mit sammt der Leber / Gall / und allen Gedärm ist heraus genommen worden / so wird die Leber erstlich von der Gall gereiniget / hernach die Leber mit Meel und klein= gehackten Zwibeln in Butter geröst / und bey dem Anrichten erst gesaltzen; der Magen aber / oder der Haussen= Knopff nach der Länge aufgeschnitten / vom Schleim nach Möglichkeit gesäubert / und siede den schwartzen Theil des Haussen= Magen / oder Knopff länger / als den weissen Theil / mit dem aufgeschürfften Darm / und wann alles weich genug / so schneide sie subtil / langlecht / als wie die Hirsch= Loser / oder die rechten Kuttelfleck / brenns mit kleinen Zwibeln gelb ein mit Meel / oder Semmel / und säuers mit Wein / oder Eßig / so wird es gut; richte solche an / regaliers mit der Haussen= Leber / und ausgebachnen grünen Kräutlein.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Haussen= Magen oder Knopff und Darm zu kochen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 01 Nr. 047,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=haussen-magen-oder-knopff-und-darm-zu-kochen (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.