Haussen / an denen Fleisch= Tagen / anderst mit Dardoffeln / oder guten Schwammen / Austern oder Müschlein.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 01 Nr. 050

Originalrezept:

SChneide den frischen Haussen Schnitzlein= weiß / spicks und bestreus mit Meel / gib ihm Farb mit Speck und Butter / in einer Rein / oder Casserol / mit guter Fleischbrühe / oder jus, und guten wohlriechenden Kräutlein und Lemoni= Schnitzlein / Dardoffeln oder Schwämmlein / Brüßlein / und eine gute Coullie eingericht / aber die Faisten darvon / wann er gesotten ist / thut man ein wenig Lemoni= Safft / oder Eßig darzu / mit Austern / oder Müschlein / oder Dardoffeln / und laßt es wieder kurtz aufkochen.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Haussen / an denen Fleisch= Tagen / anderst mit Dardoffeln / oder guten Schwammen / Austern oder Müschlein.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 01 Nr. 050,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=haussen-an-denen-fleisch-tagen-anderst-mit-dardoffeln-oder-guten-schwammen-austern-oder-mueschlein (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.