Haubete Kuechl zumachen

Originalrezept:

Nimb halb rockhenes* halb waizenes* mehl*, und / ein Lablets* wasßer, mach den taig* an, schlag / 2 ayr* darein, schlags* wohl ab, daß er wohl / Blatern* gibt, schlag es in die pfann* mit dem / Löfl ein, daß schmalz* muest nit zu tief nemmen, / und behalt den taig* in der werme, salze ihm. so / ists guet /

Übersetzung:

Haubenküchlein (Schmalzgebäck)

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Haubete Kuechl zumachen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 278,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=haubete-kuechl-zumachen (22.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.