Haselnuß‐Makronen.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.263/6

Originalrezept:

6 Loth abgezogene Haselnüsse stößt man mit etwas Klar, und wenn sie schon fein sind, noch fort mit 12 Loth gesiebtem Zucker und 2 Klar. Man treibt den Teig aus, sticht ihn zu Formen, und legt in die Mitte eine halbe Mandel, oder überzieht sie nach dem Backen mit Eis.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Haselnuß‐Makronen.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.263/6,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=haselnuss%e2%80%90makronen (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.