Hasel / Schüet und Lauben / zum bachen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 07 Nr. 014

Originalrezept:

ES seynd geschmacke Bach=Fischlein / und werden geschuppt / aufgemacht / gesaltzen / dann sammt dem Rogen gebachen / oder auch gesotten / mit Pfeffer / Imber / Muscatnuß / Eßig und Wasser / oder sauren Wein allein / oder gleich mit Eßig und Erbes=Brühe kurtz gesotten / mit klein=gehackten und gerösten Zwibel / Lorbeer=Blättlein (und so es beliebt /) Knoblauch / mit Butter / oder Oel / eingebrennt und angericht.

Transkription:

Helga Kraihamer

Zitierempfehlung:
Helga Kraihamer (Transkription): "Hasel / Schüet und Lauben / zum bachen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 07 Nr. 014,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hasel-schueet-und-lauben-zum-bachen (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Helga Kraihamer.