[Hammelschlegel gehackt]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 05, Nr. 39

Originalrezept:

Nimm von dem hindern Schlegel das Fleisch / vnnd schneidt es herauß / vnd nimm frischen vngesaltzenen Speck / vnd ein wenig Zwibeln / hack es durcheinander biß klein wirdt / thu gestossenen Pfeffer vnd kein Ey darein / vnd mach länglichte Knödel / leg sie auff ein Roßt / vnd dämpffs eyn mit Zwibeln / oder Wacholderbeer / es sey saur oder nicht / so seindt sie auff beyde manier gut. Kanst auch wol solche Knödel machen / wie mans vom Kalbfleisch macht / mit Rindtfeißt oder weissem Weck / so werden sie desto mildter / doch daß man sie macht mit aller zugehörung / es sey weiß oder gelb.

Transkription:

Waltraud Ernst

Zitierempfehlung:
Waltraud Ernst (Transkription): "[Hammelschlegel gehackt]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 05, Nr. 39,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hammelschlegel-gehackt (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Waltraud Ernst.