Hamelfleisch wie Rehe zuzurichten.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Anhang Teil 2, Nr. 005

Originalrezept:

Wenn der Hamel aus den Felle / so zerleget oder löset man ihn / wie ein Reh / ziehet die Haut und alles Fett davon / wie man sonst mit Wildpret Häuten thut. Zuvor aber / ehe man es häutet / muß es wol geschlagen werden / denn muß es so / wie die Schweins-Keule / mit Gewürtz gerieben und in Eßig geleget werden. Die Schwarte aber muß gantz weg geschnitten werden / wie an den Keulen der Knochen. In übrigen kan man es spikken und zurichten / wie Reh-Braten / und einen falschen Fuß und Schwantz belegen oder anstekken / für allem aber muß man sehen / daß es nicht alt oder bokkig ist. Man kan es auch mit einer Brüe verbessern / wie bei dem Reh=Braten gedacht.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Hamelfleisch wie Rehe zuzurichten.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Anhang Teil 2, Nr. 005,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hamelfleisch-wie-rehe-zuzurichten (11.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.