Hals von einem Schaaf oder Hammel unterschiedlichen Brühen zuzurichten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 009

Originalrezept:

DEr Halß von einem Schaaf wird wohl gewässert / gewaschen / zerhackt / gesotten und verfäumt / und wieder ausgekühlt / hernach in ein Rein oder Casserol gericht / mit wenig Gewürtz / und gelber Zwibel= Brühe / oder das Fleisch abgebräunt / auf den Rost / mit Lemoni und Capry / (oder ausgebräunten Ruben /) oder mit Kohlrabi / Petersil / oder Pastinacker= Wurtzeln; dises muß man wohl kurtz und weich einkochen lassen / mit Speck / oder Butter: Item mit ausgebachenen Knödlein / Schwammen / oder Maurachen zu einem Rago.

Anmerkung:

Zu viele Variationen in einem Rezept machen es unübersichtlich.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Hals von einem Schaaf oder Hammel unterschiedlichen Brühen zuzurichten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 009,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=hals-von-einem-schaaf-oder-hammel-unterschiedlichen-bruehen-zuzurichten (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.