Haiden‐Tommerl.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.185/2

Originalrezept:

In 2 Seidel Milch (oder zusammengelaufenes Obers) sprudelt man 1⁄2 Seidel Haidenmehl und etwas Salz, gießt es recht dünn in eine mit Schmalz geschmierte Rein, und bäckt es schön gelb.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Haiden‐Tommerl.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.185/2,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=haiden%e2%80%90tommerl (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.